Kategorien
Allgemein

Warum eine App?

Zu normalen Zeiten bieten wir Apps für Veranstaltungen an. Zu unseren Kunden gehören Veranstalter von Events mit mehreren 1000 Besuchern. Dieses Know-how haben wir jetzt verwendet, um für Wetzlar die App zur Unterstützung der heimischen Anbieter zu konzipieren.

Warum eine App die sinnvollste Lösung für das heimische Marketing oder den Tourismus ist, wollen wir hier gerne veranschaulichen. Anbei einige Fakten, Gedanken und Diskussionsergebnisse.

App oder Web?

  • Nahezu jeder Einwohner / Besucher einer Stadt oder einer Region hat ein Smartphone und dieses in der Regel auch immer dabei. Jedes Angebot ist für die Darstellung auf mobilen Endgeräten zu optimieren.
  • Eine mobile Webseite ist zwar ein wichtiger erster Schritt, optimal für die Verwendung auf mobilen Geräten sind aber Apps. Die zwei wichtigsten Gründe dafür sind zum einen der AppStore und die Verfügbarkeit von Push-Nachrichten.
    • Der AppStore ist die Suchmaschine für mobilen Content. Die Benutzer haben das gelernt und suchen aktiv nach passenden Apps für Events genauso wie für Städte und Regionen.
    • Das wertvollste Marketing-Instrument sind die Push-Nachrichten. Eine Webseite ist immer ein statisches Angebot. Insbesondere aus iOS Geräten ist eine aktive Benachrichtigung durch die Stadt / Region nicht möglich, da diese Funktion nicht unterstützt wird. Dank der Push-Nachrichten in der App können wir immer wieder Neuerungen (News, Angebote, …) aktiv hervorheben.
  • Des weiteren ist zu nennen, dass es eine hohe Installationsbereitschaft für eine eine App mit Regionalbezug gibt. Sollten die Inhalte halbwegs gut sein, gibt es dank dieses Regionalbezugs auch keinen Grund, diese App zu löschen.

Inhalte, Darstellung und Nutzung

Der dauerhafte Erfolg (im Sinne von wiederkehrenden Benutzern) einer App hängt primär von den Inhalten ab. Für die App sind insbesondere sich ändernde Inhalte (News, Angebote, …), auf Gerätefunktionen zurückgreifende Inhalte (Navigation, Erinnerungen, …) und interaktive Inhalte (Teilen, Liken, Folgen) von Bedeutung. Idealerweise lassen sich diese Inhalte dann auf die persönlichen Präferenzen eingrenzen.

Neben den Inhalten ist die Nutzung / Handhabung der App von großer Bedeutung für die Aktivität der Nutzer. Die App sollte so gestaltet sein, dass Interaktion in der App und nach außen leicht möglich ist. Des weiteren ist die leichte Erstellung und Pflege von Inhalten direkt in der App ein weiterer Erfolgsfaktor.

Als Beispiel kann man sich immer an den großen Social Media Apps orientieren. Diese haben es geschafft, dass die Benutzer aktiv von allein wiederkehren, da die App immer wieder neue passende Inhalte bereitstellt.

Corona-Effekte für Händler

Alle Bereiche machen „dank“ des Corona-Virus‘ einen großen Digitalisierungsschritt. Händler verstehen zunehmend, dass die Angebote aus dem Ladengeschäft auch digital präsentiert werden können, da sie in der jetzigen Lage auch keine Alternative haben / hatten. Das klassische System von Anzeigen und Laufkundschaft kann durch die Digitalisierung und Lieferung unterstützt / abgelöst werden. Statt einer Anzeige mit hohen Streuverlusten kann der Händler über digitale Kanäle seine (Stamm-)kunden inkl. potenzieller Neukunden viel besser erreichen. Es gibt eine hohe Bereitschaft der Kunden, die lokalen Anbieter zu unterstützen, Amazon wird es verkraften.

Es liegt jetzt aber an den Anbietern der Region, aktiv zu werden. Jetzt ist die Zeit, eine persönliche aktive Kundenbeziehung aufzubauen. Händler, die jetzt Gutscheine, Produkte, Dienstleistungen und Lieferungen anbieten, können davon längerfristig profitieren.

Wetzlar kauft lokal App

Wir haben die Wetzlar kauft lokal App so aufgebaut, dass die vorgenannten Aspekte bestmöglich unterstützt werden. Die App ist nicht statisch und wird immer weiter optimiert und an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Der besondere Effekt eines gemeinschaftlichen „Raums“ für heimische Angebote wird durch Aktivität der Händler verstärkt. In Analogie zur Altstadt: je mehr attraktive Angebote es in der Altstadt gibt, desto eher lohnt sich ein Besuch. Mit der App haben die Anbieter ein Instrument in der Hand, mit dem sie kostenlos auf sich aufmerksam machen können. Wenn der Mode-Händler seine Kunden dazu bringt, in das Geschäft zu kommen, dann kann auch der Bäcker nebenan davon profitieren.